Samstag, 23. April 2011

Frohe Ostern!

Hallo liebe Blogleser!

Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest und ein paar schöne Tage mit der Familie!
Leider komm ich so gut wie gar nicht mehr zum basteln wie man hier sehen kann, aber das wird schon wieder werden ;O)

Als kleine Wiedergutmachung haben Julia und ich heute einen Kärntner Reindling für euch gebacken, und ganz gegen meine Überzeugung is heute auch mal ein Bild von Julia dabei ;O)
Dieser süße, gefüllte Germteig wird bei uns zu Ostern mit Schinken, Eiern und Kren zur Osterjause gegessen und auch wenn es nicht so aussieht - es schmeckt herrlich!

Grundrezept Germteig:
500g Weizenmehl
1/4 l Milch
1 Packerl Germ (Hefe)
80g Zucker
40g geschmolzene Butter
3 Eidotter
1/2 Teelöffel Salz
1 Packerl Vanillezucker
etwas geriebene Zitronenschale

Mehl in eine Schüssel geben, eine Grube machen und die lauwarme Milch hineingießen. Dazu die Germ einbröseln und den Zucker darüberstreuen. Das ganze ein wenig verrühren sodaß eine zähe Masse entsteht. Mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen.
Die zerlassene Butter, die Dotter, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale zugeben und alles mit der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig abschlagen. Diesen wieder zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
Nach dieser Zeit kann der Germteig verarbetet werden.
Das fertig verarbeitete Stück nochmal ca. 45 Minuten gehen lassen und dann backen.
WICHTIG: Den Teig immer warm stellen. Im Winter zB zur Heizung, Im Sommer schließe ich immer alle Fenster um Zugluft zu vermeiden.

Hier noch ein paar Ideen was man mit dem Teig machen kann:

Kärntner Reindling:
Ausziehen und mit geschmolzener Butter, Zimt, Zucker und Rosinen füllen. Zusammenrollen und in einer Gugelhupfform bei 170 Grad 45 Minuten backen.


Buchteln:
Keine Ahnung ob man in Deutschland Buchteln kennt?
Der Teig wird in kleine Quadrate geteilt, diese mit Marmelade gefüllt und zuzsammengeschlagen. Die einzelnen Buchteln in Butter drehen und in eine Auflaufform setzen. Durch die Butter lassen sie sich nach dem Backen toll voneinander lösen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 20-30 Minuten backen und heiß oder kalt mit Vanillesauße genießen.

Apfelreindling
Nussreindling
Schnecken mit Nuss, Zimt oder Apfelfülle
Zopf
Krapfen
Pizza
...




die ganze Backerei macht aber ganz schön hungrig...




Boah, bis der Reindling fertig is mach ich mal ein Nickerchen



Click images for larger view
lg und danke fürs vorbeischauen!
bye
and thanks for stepping by!

Kommentare:

Bengelmama hat gesagt…

hihihi köstlich. Ichmeinte natürlich deine Tochter :O)

Ich wünsche euch auch ein wunderschönes Osterfest. Ich bin gerade dabei noch einmal so eine Marzipantoret wie auf meinem Blog zumachen.
Diesmal mit Osterhasis

Nadine

Sonja hat gesagt…

Deine Tochter sieht echt süß aus und es hat ihr sicher geschmecht*siehtjajeder*. Buchteln habe ich auch schon gemacht,die sind lecker.

Dir und deiner Familie wünsche ich ein schönes Osterfest.

Liebe Grüße
Sonja

Christina hat gesagt…

deine Tochter ist ja ein süßer Fratz und dein Kuchen klingt lecker

LG Christina

Andy hat gesagt…

Hallo Alex, das ist der süßeste Grund, der einem vom Basteln abhalten kann. Wir haben uns hier Ostern köstlich über deine süße Tochter amüsiert. Backen ist ja megaanstrengend. LG Andy

Ulrike*** hat gesagt…

....*g*,....ein Bild für Götter,.....lecker Bilder........nun lass ich noch nen lieben Gruß hier,...hab ein wunderbares Wochenende....Ulrike...P.S.:.....deine letzte Karte sieht klasse aus......

Ernestine hat gesagt…

oh,super,den Kärntner Reindling hab ich schon so lange gesucht(das Rezept natürlich),das ist ein leckerer Grund,mal keine Karten zu basteln ! und wenn er dann so schmeckt wie der süßen Kleinen: nochmal super...
liebe Grüße aus dem 10.,Erni

Carola/Schokofee hat gesagt…

Mmmmmmmh - das Reindling sieht lecker aus und Deine Tochter ist Dir rundum gelungen - zuckersüß!!

Ganz liebe Grüße
schoki